Alle Beiträge von Stefan Knorr

Tusa Kray vs. TV Heiligenhaus 1:3

Nach den letzten knappen Spielen musste für TUSA Kray eigentlich ein Sieg gegen den Tabellenfünften aus Heiligenhaus her. Doch schon vor den Spiel stand dieses Ziel unter keinem guten Stern.
Aufgrund von Krankheit und Verletzungen fielen drei Spieler aus. Somit konnte Kray nur sieben Spieler auf dem Spielerbogen eintragen.

Trainer Klaus Balnuß musste einige Umbesetzungen vornehmen, um überhaupt eine spielfähige Aufstellung hinzubekommen. Dies machte sich auch im ersten Satz bemerkbar. Die Abläufe waren nicht eingespielt. Unsicherheit auf den einzelnen Positionen waren zu erkennen. Hinzu kam ein hochmotivierter Gegner. So ging der erste Satz auch direkt verloren.
Zu Beginn des zweiten Satzes verletzte sich bei TUSA Kray noch ein Mittelblocker.
Somit musste selbst der Trainer als Spieler auflaufen. Dies führte zu noch mehr Verwirrung, die sich aber auch auf den Gegner übertrug.
Mit starkem Einsatz konnte der zweite Satz mit 32 : 30 gewonnen werden.
In den folgenden beiden Sätzen setzte sich leider mehr und mehr das eingespielte Team aus Heiligenhaus durch.
Kray setzte mit starken Willen alles dagegen, was mit der Notbesetzung möglich war.
Es reichte nicht.
Die Sätze drei und vier gingen zwar knapp, aber an die Gastmannschaft.

Zur Zeit kann TUSA Kray die selbstgesteckten Ziele leider nicht erfüllen und an der Tabellenspitze Anschluss finden. Es geht eher in die andere Richtung.
Nun liegt es an Trainer und Mannschaft, einen Weg zurück in die Erfolgsspur zu finden.

TUS 84/10 vs. TUSA Kray 2 :3

Ja,das mit dem nächsten Level ist kein Selbst-/Leichtläufer.
Einmal erreicht, heisst nicht,ihn in Zukunft immer zu erreichen.
So heisst die Erkenntnis für uns vom letzten Spiel,
in dem sich TUS 84/10 ab dem 2. Satz wieder voll ins Spiel gebracht hat,
nach einem zugegeben ganz klar verlorenen 1. Satz, ohne den Satz aber gewinnen zu können.
Der nächste Satz hätte schon das Ende des Spiels sein können,
aber wir haben leichtfertig und am Ende etwas unglücklich 23:25 verloren.
Der vierte Satz zeigte dann einen krassen Unterschied zum im 1.Satz gezeigten Spiel
und hatte seinen einzigen Sinn für uns in einer kleinen Verschnaufpause.
Mit ordentlichem Druck im 5.Satz wurde das Spiel dann doch noch gewonnen.
Wobei das Umgehen mit Druck damit noch nicht endgültig geklärt ist.
Gegen den Tabellenführer ist davon nächste Woche natürlicherweise einiger vorhanden.

MTG Horst III – Tusa Kray 0:3

Dies war ein einfacher, aber gelungener Saisonstart.

Unser Trainer konnte aus neun willigen Spielern eine motivierte Mannschaft auf dem Spielfeld formen und stets mit der Ersatzbank drohen.

MTG hat es uns sehr einfach gemacht. Trotz ihres jungen und motivierten Teams konnten Sie uns nicht gefährden. Alle drei Sätze gingen mit einem deutlichen Ergebnis zu unseren Gunsten aus, sodass unsere Spielzeit unter 60 Minuten blieb.

TUSA Kray : VV Humann V 3 : 0

Trotz einiger körperlichen Wehwehchen konnten wir eine solide Leistung abrufen.

Im zweiten Satz kam durch einen verletzungsbedingten Ausfall noch unser großer Steller zu einem Einsatz als Mittelblocker. Dieser kuriose Einsatz konnte aber durch individuelles Stellungsspiel weitestgehend von den anderen Stellern umgangen werden.
Dies sei noch als Highlight des Spiels zu benennen. Ansonsten konnten wir ganz sicher drei Sätze gewinnen.

Wir sind aber auf die Entwicklung der gegnerischen Mannschaft bis zur nächsten Saison gespannt.

TUSA Kray : ASV Wuppertal 3 : 0

Schon zu Beginn des Spiel zeigte sich, dass wir dem Gegner heute überlegen waren. Dies änderte sich nicht bis zu letzt.

Die ersten beiden Sätze musste die Gewinnermannschaft von der letzten Woche wieder ran. Der erste Satz konnte somit klar gewonnen werden. Im Zweiten taten wir uns etwas schwerer, da wir uns dem Spielniveau anpassten.

Im dritten Satz wollte der Trainer dann allen Spielern eine Chance geben. Somit durften die drei Ersatzspieler rein. Aber irgendwie schafften wir dann auch den dritten Satz.
Somit konnten wir unseren zweiten Sieg in Folge einfahren.

Werdender TB II : TUSA Kray 2 : 3

Eigentlich hätte der Tabellenführer vorgewarnt sein müssen. Letztes Wochenende waren sie bei unserem hervorragenden Spiel gegen VC Bottrop III in der Halle.

Aber so kam es, dass ein hoch motivierter TUSA die ersten beiden Sätze klar für sich gewinnen konnte.

  • Unser erster Pass kam gut.
  • Die Steller pritschten raus, was das Zeug hielt.
  • Der Außenangriff schlug  fast wie in alten Zeiten zu.
  • Die Mittelblocker gaben ihr Bestes und hatten damit Erfolg.
  • Die Abwehr kratzte viele Bälle vom Boden.

An dieser Stelle gilt auch unser Dank den vielen Fans, die sich in der Halle von unserem Spiel mitreißen ließen. – Wir brauchen auch ne Trommel – 

Im dritten und vierten Satz steigerte sich Werden und lief teilweise zu gewohnter Form auf. Aber selbst hier gab sich unsere Mannschaft nicht geschlagen und hat stets mit noch mehr Engagement dagegengehalten. Aber Werden machte zum Satzende jeweils die letzten Punkte.

Mit einem Punkt auf dem Konto ging es für uns in den fünften Satz. Hier entschied nur noch der Wille. Und irgendwie wollten wir es mehr. Unsere Kondition reichte diesmal. Das Glück war auf unserer Seite. Und spielerisch waren beide Mannschaften auf Augenhöhe.
Den letzten Punkt des Spiels konnten aber wir gewinnen. Somit gehen wir mit zwei gewonnen Punkten nach Hause.

Erneut dürfen wir uns bei unserem Fotografen für die Bilddokumentation bedanken. Die aktuelle Fotos findet Ihr hier.